Notrufe richtig absetzen

Notruf 112
Zur Rettung von Menschen und Tieren sind bei einer Brand- und Explosionsgefahr andere Einsatzkräfte und Einsatzmittel erforderlich, wie z.B. bei einem Unfall mit Gefahrgut, bei Hochwasser oder bei einer Waldbrandbekämpfung. Eine Brand- oder Unfallmeldung muss deshalb die folgenden wichtigen Details enthalten:

1.Wer meldet ? Name, Standort, evtl. eigene Rufnummer zwecks Rückruf

2.Was ist passiert ? Brand, Unfall, Personenschaden / Zahl der Verletzten, Menschen in Gefahr, besondere Beobachtungen (Ruhige Angaben machen!)

3.Wo ist es passiert? Ort, Straße, Gebäude, Fluss, See, genaue Ortsangaben (Besondere Hinweise und Wahrnehmungen mitteilen!)

Beenden Se den Notruf bitte erst, wenn Sie dazu aufgefordert werden !

Bitte warten Sie das Eintreffen der Einsatzkräfte ab und teilen Sie dem Einsatzleiter bitte wichtige Beobachtungen mit.

Halten Sie sich auch danach möglichst für Rückfragen von Feuerwehr und Polizei an der Einsatzstelle zur Verfügung oder teilen Sie eine Rufnummer mit, unter der man Sie notfalls erreichen kann.


Die Feuerwehr kann schnelle Hilfe im Rahmen ihrer Aufgaben zur Schadensbegrenzung nur dann erfolgreich leisten, wenn die Bevölkerung Bereitschaft zum erforderlichen Handeln und Einsicht für nötige Anweisungen aufbringt.

allgemeine Verhaltensregeln im Brandfall

1. Ruhe bewahren - schnell handeln.

2.Löschversuch - soweit möglich - unternehmen.

3.Beim Verlassen der Wohnung (Arbeitsraum) Türen schließen. Der Brand wird damit für eine Zeit eingegrenzt und der Fluchtweg gesichert.

4.Alarmierung der Feuerwehr durchführen - Notruf 112 ! Auch andere Notrufe können weitervermittelt werden (z.B. zur Polizei)

5.Weitere Personen verständigen, warnen und in Sicherheit bringen.

6.Nur sichere Fluchtwege benutzen, der sicherste ist die Treppe. Keinen Aufzug benützen. Auf dem Weg ins Freie andere warnen.

7.Falls der Fluchtweg versperrt ist, in der Wohnung bleiben, Türen geschlossen halten und am Fenster bemerkbar machen, damit eine Rettung eingeleitet werden kann.

8.Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Ruhe bewahren! Bei Gefahr nicht in die Tiefe springen, sich in Bodennähe bewegen bzw. aufhalten, mit Tüchern vor Mund und Nase Erleichterung verschaffen.

9.Der Feuerwehr am Ort Hinweise über Besonderheiten, Gefahren etc. geben. Sie ist dankbar für solche Hinweise. Insbesondere Personen- und Ortskenntnisse sind der Feuerwehr sehr nützlich.



Übrigens: Rauchmelder sind mittlerweile im Fachhandel sowie in Bau- und Verbrauchermärkten zu erschwinglichen Preisen überall zu erwerben. Sie sind leicht zu installieren und warnen rechtzeitig vor tödlichem Brandrauch!

Nähere Informationen zu Rauchmeldern erhalten Sie ebenfalls im Bereich "Bürgerinformationen"

Das Notfall-Fax

Für Gehörlose, Stumme oder auch Behinderte bietet sich das Notfallfax an. Es kann nachfolgend heruntergeladen werden

Download Notfallfax

Drucken Sie sich das Notfallfax aus und legen Sie es am Faxgerät bereit. Den Kopf des Bogens mit Ihren persönlichen Daten kann von Ihnen bereits im Vorwege ausgefüllt werden, dann geht es im Fall der Fälle schneller.

Der Vordruck kann dann im Notfall ganz einfach an die 1 1 2 geschickt werden. Sie erhalten dann eine Bestätigung, dass Hilfe unterwegs ist.