Rauchmelder retten Leben!

verschiedene Rauchmelder
Bei einem Brand ist nicht das Feuer das eigentlich gefährliche, sondern der Rauch. Sehr oft erleiden Menschen gesundheitlichen Schaden, weil sie den giftigen Rauch einatmen. Leider sterben auch viele Menschen an einer Rauchvergiftung, weil sie den Rauch im Schlaf nicht bemerkten und nicht geweckt wurden. Es gibt aber so einen "Wecker", dieser nennt sich Rauchmelder. Die ersten gefährlichen Gase bei einem Brand entstehen nach 2-4 Minuten. Das ist nicht viel Zeit. Ein Rauchmelder ist in der Lage, innerhalb von einer Minute den Rauch zu erkennen und Alarm zu geben. Dieser Alarm ist ein lautes Piepen, dass aus dem Rauchmelder selbst kommt.

Wie funktioniert eigentlich ein Rauchmelder?

In eine schwarze Kammer leuchtet eine kleine Lampe hinein. Ein Sensor schaut ebenfalls in die Kammer. Kommt Rauch in die Kammer, dann wird das Licht von den Rauchpartikeln so abgelenkt, dass es auf den Sensor trifft. Der Sensor meldet der Elektronik, das es was "gesehen" hat und es wird Alarm ausgelöst.

Wo bringt man so einen Rauchmelder an?

Rauchmelder an der Decke
Der Rauchmelder muss hängend an die Decke angebracht werden, und am besten in die Nähe einer Tür, damit er durch die Luftbewegung, die durch die Hitze eines Brandes entsteht von Rauch durchströhmt wird. Leider glauben viele, es reicht aus, den Rauchmelder auf einen Schrank zu legen. Das ist ein gefährlicher Irrtum. Schaut doch selbst mal zur Decke und welche Höhe der Schrank in eurem Zimmer hat. Nun kannst du dir etwa vorstellen, wie lange es dauert, bis der Bereich zwischen Decke und Schrank mit Rauch ausgefüllt ist. Das ist wichtige Zeit, die verloren geht um gesund aus dem Zimmer zu kommen.

In welche Räume soll ein Rauchmelder?

Auf jeden fall sollte ein Rauchmelder in den Flur, ins Kinderzimmer und in das Schlafzimmer. Hat man noch mehr Räume, ist auch in jeden weitern Raum ein Rauchmelder zu installieren. Aber ACHTUNG: in die Küche und in das Bad kommen keine Rauchmelder, weil durch den Wasserdampf, der beim Kochen, Braten oder Duschen entsteht, ein Fehlalarm möglich ist.

Wie lange hält so ein Rauchmelder?

Der Rauchmelder funktioniert elektrisch. Er hat eine Batterie, die ihn mit Strom versorgt. Diese Batterie wir ständig überwacht, das wird durch ein kurzen Aufblicken der Kontrollleuchte signalisiert. Ist die Batterie soweit leer, dass der Rauchmelder bald nicht mehr funktionieren kann, gibt er durch ein kurzen Piepton ein Signal, dass die Batterie ausgetauscht werden muss.
Rauchmelder retten Leben