Besucherzähler
Online:
5
Besucher heute:
64
Besucher gesamt:
196078
Zugriffe heute:
119
Zugriffe gesamt:
333216
Besucher pro Tag: Ø
63
Zählung seit:
 23.03.2010

Freihalten von Hydranten von Eis und Schnee

Die Feuerwehr Adendorf stellt bei Einsätzen im Winter immer wieder fest, dass für die Entnahme von Löschwasser benötigte Hydranten vereist oder auch mit Schnee bedeckt sind.
Überflurhydrant
In unserer Gemeinde sind aufgrund der erheblich höheren Kosten nur einige wenige Überflurhydranten vorhanden. Diese findet man voranging auf Fußwegen an Grundstückseinfriedungen.; oft in der Nähe von größeren Betrieben, da sie eine höhere Wasserleistung haben als Unterflurhydraten und besser zu erkennen sind.
Hydrantenschild
Die überwiegende Mehrzahl sind jedoch Unterflurhydranten. Diese sind ebenfalls größtenteils auf Fußwegen gelegen, sind aber auch im Straßenbereich zu finden. Die ovalen gusseisernen Deckel sind deutlich mit der Beschriftung „HYDRANT“ gekennzeichnet.
Im Herbst wird jeder Hydrant von der Feuerwehr geprüft und eine Folie zwischen Rand und Deckel gepackt. Hierdurch soll verhindert werden, dass der Deckel am Rand festfriert. In der Nähe eines jeden Unterflurhydranten befindet sich ein Hinweisschild. Dieses weist auf die genaue Lage des Hydranten hin.
Das linke Hinweisschild (es ist 25 x 35 cm groß) zeigt einen Hydranten auf einer Wasserleitung von 100 mm Durchmesser. Der Hydrant befindet sich 3,50 m vor dem Schild und 4,50 m nach rechts. Somit kann der Hydrantendeckel auch bei Dunkelheit und schlechter Witterung schnell gefunden werden.

Wir bitten die Hauseigentümer, Hausverwaltungen, Hausmeister und Mieter:

  • Räumen Sie die Überflurhydranten stets großflächig von Schnee frei, die Feuerwehr benötigt einen freien Zugang zum Hydranten und muss die seitlichen Abgänge im Notfall schnell erreichen können.
    Mit Schnee zugeschaufelte Überflurhydranten behindern im Notfall den schnellen Löscherfolg der Feuerwehr und müssen dann erst freigeräumt werden, was viel Zeit kostet. Manchmal können die Hydranten im Schneeberg auch gar nicht mehr erkannt werden.
  • Räumen Sie die Unterflurhydranten stets frei von Eis und Schnee. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bildet der tauende und wieder gefrierende Schnee einen dicken Eispanzer und macht der Feuerwehr eine Löschwasserentnahme fast unmöglich. Eine hierdurch verzögerte Brandbekämpfung kann u.U. Menschenleben kosten und hohe Sachschäden verursachen.
  • Sorgen Sie dafür, dass auch die Hydrantenhinweisschilder zu erkennen sind und nicht von Schneebergen verdeckt sind. Sonst kann die Feuerwehr nicht schnell feststellen, wo sich der nächste Hydrant befindet.
  • Auch wenn der Schneepflug den Hydranten wieder mit Schnee bedeckt hat, sollten Sie den Hydranten immer wieder vom Schnee befreien.
Bitte beachten Sie, dieses dient im Fall der Fälle auch Ihrer Sicherheit !

Nur wenn die Feuerwehr die Wasserentnahmestelle schnell findet und auch nutzen kann, können wir auch schnell helfen !

Vielen Dank für Ihre Beachtung


Ihre Feuerwehr Adendorf